Dosisempfehlungen

Die hier angegebenen Dosisempfehlungen sind nur Richtwerte und ersetzen nicht den Kontakt zum Facharzt.

Örtlich
EMLA Creme und / oder 0,025% Capsaicin-Creme

NSAID's
Acetylsalicylsäure (Aspirin) 3-4 mal täglich 300-500 mg
Indometacin 25-50 mg 2-3 mal täglich
Piroxicam 1 mal täglich 10-20 mg (einmalig 40 mg und danach 2 mal täglich 20 mg für 4-6 Tage)

PG-E (Prostaglandin E2)
Misoprostol 400 Mikrogramm 2-4 mal täglich

Opiate
Morphin 4-6 mal täglich 10-20 mg
Tramadol 3-4 mal täglich 50-100 mg

Serotonin Wiederaufnahmehemmer
Methysergid Maleat 1-2 mg (nach 6 Monaten, Stopp für 4 Wochen)
Pizotifen 1-3 mal täglich. von 1,5 bis 4,5 mg
Amitriptylin 25 mg 3-mal täglich
Effexor (Venlafaxin) 2 tgl. 37,5 mg
Sertralin 25-200 mg
Fluoxetin (Prozac) 20-60 mg 1-2 mal täglich
Imipramin 3-4 mal täglich 25 mg
Fluvoxamin 50-300 mg 2-3 mal täglich
Paroxetin (Paxil) 1 mal täglich 20 bis 50 mg
Ketanserin (Ketensin) 1-2 mal täglich 10-20 mg

Anti Epileptika
Gabapentin (Neurontin) 300-1200 mg 3-mal täglich
Clonazepam (Klonopin) beginnt zunächst von 0,2-0,5 mg danach 1 mal täglich 3-6 mg (Kind) und 1 mal täglich 4-6 mg (Erwachsene)
Carbamazepin (Tegretol) 1-2 mal täglich 200-400 mg (Erwachsene) 2-3 mal täglich 10-20 mg / kg (Kind)

Sympathomimetikum
Epinephrin (Adrenalin) 0,5-1 mg intramuskulär

Beta Blocker
Propranolol 2-3 mal täglich 40-80 mg

Calcium Antagonisten
Diltiazem 3-4 mal täglich 60 bis 120 mg 3-mal täglich
Nifedipin (Adalat OROS) 1 mal täglich 30-120 mg
Nitroglycerin bei Schmerzschub 0,5 mg (1/2 Tbl.)

Prostazyklin-Analoga
Iloprost täglich 6-stündige Infusion, 0,2-2 ng / kg / min. intravenös
Pentoxyfyline 3 mal täglich 400mg

Antihistaminika
Diphenhydramin
Cyproheptadine 3 mal täglich 4mg

Steroidhormonen
Prednison starten 1 mal täglich 1 mg / kg, dann langsam runter dosieren

Kombinationstherapie
3 mal täglich Amitriptylin 25 mg + 400 mg mal täglich Pentoxyfyllin
Misoprostol 400 Mikrogramm 2-4 mal täglich + Gabapentin (Neurontin) 300-1200 mg mal täglich
Sertralin plus Diltiazem
Diltiazem plus Imipramin
Gabapentin plus Imipramin, Amitriptylin oder Venlafaxin

Intravenöse Behandlungen
Natriumnitroprussid (vor allem bei Kindern und Jugendlichen)
Lidocain
Prostaglandine (PGE 1)
Morphininfusionspumpe